SPÖ Gießhübl aktiv

  • Facebook icon

Pensionisten i.d. Landesausstellung – 9.4.2019

Der April-Ausflug des Pensionistenverbandes Gießhübl führte nach Wiener Neustadt in die diesjährige Landesausstellung mit dem Titel: „Welt in  Bewegung“. https://www.noe-landesausstellung.at/de/startseite Die Ziele waren die Kasematten, das Neukloster und das Museum St. Peter an der Sperr.

Die Kasematten: Einst Stadtbefestigung, heute einzigartiges Architekturdenkmal. Hier wird die Geschichte der Mobilität erzählt. Im Mittelpunkt stehen Wiener Neustadt und seine Beziehungen zur Region im Kleinen und zur Welt im Großen. Multimediale Inszenierungen, faszinierende Objekte und außergewöhnliche Biografien begleiten auf eine Zeitreise durch gestern, heute und morgen. Wie verändert Mobilität unsere Zukunft?

Das Zisterzienserstift zur Heiligsten Dreifaltigkeit in Wiener Neustadt, kurz Neukloster genannt, gehört zu den jüngsten mittelalterlichen Klostergründungen in Österreich. Von König Friedrich III. im Jahre 1444 gegründet, reicht seine Geschichte bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. Seit 1881 gehört das Neukloster zum Zisterziensedrstift Heiligenkreuz. Im Neukloster erwartete uns ein Kontrast zum pulsierenden Treiben der Stadt: eine Ruheoase mit einem Kreuzgang und Innenhof. Wir sahen die Schätze der Kunst- und Wunderkammer und die einzigartige Bibliothek. Besonders beeindruckend waren Fresken in der Bibliothek die eine Farbenpracht zeigen als wären Sie erst gestern gemalt worden wären.

Im ehemaligen Kloster St. Peter an der Sperr aus dem 13. Jahrhundert präsentiert sich Wiener Neustadt im Spiegel der Weltgeschichte. Im Blick steht zunächst das Wirken der Habsburger Kaiser Friedrich III. und Maximilian I., die von hier aus regierten. Sie trugen den Namen Wiener Neustadts in die Welt. Wie sich die einstige kaiserliche Residenz zur Industriestadt und zum Innovationsstandort von heute entwickelte: Das wird anhand prägender Persönlichkeiten erzählt.

Zum Abschluss besuchten wir einen benachbarten Heurigen wo man sich von der doch etwas anstrengenden Tour erholen konnte.

Bei der Heimfahrt dankte Obmann Ing. Leopold Buchner der Reiseleiterin Ingrid Heger, die diesen Ausflug wie immer wieder bestens organisiert hatte und  lud zur kommenden Muttertagsfeier.


Fotos von Fritz Weinbacher und Leo Buchner finden Sie unter: https://www.flickr.com/photos/leojosef/albums/72157707833838695